Auswahl der bisherigen Projekte des Runden Tisches

Runder Tisch Feldmark gründet vier Arbeitskreise - 2011
Lebens- und liebenswerte Feldmark - erst die Ideen, nun die Arbeit! Ideen für eine lebens- und liebenswerte Feldmark gab es in der Zukunftswerkstatt Feldmark im November 2011 genung. Damals gründeten sich vier Arbeitskreise, die bis 2016 aktiv waren. Seit dem Frühjahr 2017 arbeitet der Runde Tisch arbeitskreisübergreifend an Projekten und Aktionen.

Infobroschüre zur Feldmark - 2012, 2014 und 2018
Der Runde Tisch Feldmark hat in Kooperation mit denaGenda21-Büro bereits drei Auflagen der Informationsbroschüre "Wegweiser durch die Feldmark" erstellt.

Hier haben Vereine, Organisationen, Kirchengemeinden, Geschäfte, Praxen, Kindergärten, Schulen, Senioreneinrichtungen und viele mehr die Möglichkeit sich kurz vorzustellen.

Den "Wegweiser durch die Feldmark" erhalten Sie solange der Vorrat reicht kostenlos in der Filiale der Sparkasse auf der Feldmarkstraße und in vielen weiteren Geschäften in der Feldmark.

Feldmarktasche - seit 2012

In Kooperation mit dem aGEnda21- Arbeitskreisen hat der Runde Tisch Feldmark ein eigenes Logo für den Stadteil erarbeitet.

Diese setzt sich zusammen aus der Skyline der Feldmark und einem Platanenblatt, das den hohen Grünanteil des Stadtteils symbolisiert. 

 

Das Logo finden Sie auch auf unserer Feldmarktasche, die Sie für 2,-- € in der Geschäftsstelle der Sparkasse Gelsenkirchen auf der Feldmarkstraße und in der Fleischerei Pütz erwerben können.

Blumeninseln und Baumpatenschaften - seit 2012

Unsere Feldmark soll schöner werden! Deswegen hat der Runde Tische in mehreren Pflanzaktionen seit 2012 Blumeninseln gepflanzt.

Unterstützung der Quartierskümmerer - 2012-2015

Von 2012 bis 2015 wurden die aktiven Bürgerinnen und Bürger in ihrem Bestreben, die Feldmark lebens- und liebenswerter zu gestalten, von den Quartiers-kümmerern Mehmet Arslan und Uwe Bürgel unterstützt. Sie waren für die Feldmarkerinnen und Feldmarker nicht nur ein zuverlässiger Ansprechpartner, sie haben sich auch vielerlei Probleme im Stadtteil angenommen.

Foto: Kurt Gritzan

Einweihnung des neu gestalteten Schillerplatzes - 2014

An den vorhergehenden Planungen wurden die Bürgerinnen und Bürger und der „Runde Tisch Feldmark“ beteiligt. Deren Wünsche nach einem offenen und hellen Platz flossen in die Umgestaltung ein. Am 14.03.2014 wurde der neu gestaltete Platz offiziell eröffnet.

Schillerplatzfest - seit 2014
Seit 2014 feiert der Runde Tisch auf dem neu gestalteten Schillerplatz ein Stadtteilfest mit einem bunten Programm für groß und klein.

 


 

 

 

Strick-Aktion - seit 2015

Seit 2015 stricken die selbst ernannten "Strick-Guerillas" an einem großen Patchwork, das die Brücke an der Unterführung Wilhelminenstraße/Küppersbuschstraße verschönern soll. Hierzu treffen sie sich jeden 2. und 4. Dienstag im Monat ab 15:30 Uhr im K64, dem Treffpunkt des Runden Tisches in der Küppersbuschstraße 64.

 

Kurbelkino in der Feldmark - seit 2015

Seit 2015 hat der Runde Tisch das ehemalige Kurbelkino im Gemeindehaus der katholischen St. Antonius Gemeinde an besonderen Filmabenden wiederbelebt. Weitere Vorstellungen werden folgen!

 

Brückenfest der Strick-Guerillas - 2017

Das Brücken-Fest der Strick-Gorillas am 01.07.2017 von 11:00-15:00 Uhr war ein voller Erfolg!

Die Unterführung an der Küppersbuschstraße / Wilhelminenstraße wurde erfolgreich eingekleidet.

Das Strick-Kunstwerk war noch bis Ende Juli an der Brücke zu sehen.

Die Strick-Guerillas arbeiten bereits an einem neuen Projekt. Siehe "aktuelle Projekte".

 

Feldmarker Stadtteilfrühstück - seit 2018

Im Frühjahr 2018 haben wir im stadt.bau.raum unser erstes Feldmarker Stadtteilfrühstück veranstaltet. Rund 90 Teilnehmer, darunter sowohl Einzelpersonen, Nachbarn, Familien, Kita- und Seniorengruppen, haben gemeinsam ihr selbst mitgebrachtes Frühstück genossen.

 

Und alle waren sich einig - Es war großartig!

 

Das Stadtteilfrühstück findet nun jährlich im Frühjahr statt.

 

Einen Artikel aus der WAZ finden Sie in unserem Preesarchiv. Wir freuen uns auf eine baldige Wiederholung!

 

Feldmarker Konzertabend - seit 2018

 

Instrumentalmusik begegnet musikalischem Kabarett mit Akkordeon

 

Im September 2018 verwandelte sich der Treffpunkt des Runden Tisches Feldmark in der Küppersbuschstraße 64 - genannt K64 - in einen gemütlichen Konzertsaal. Im ersten Teil ließ Linus Friedmann seine Gitarre erklingen. Er spielte spanische und lateinamerikanische Instrumentalstücke der Romantik bis Moderne.

Nach einer kleinen Pause stellte sich die "Fröhlich WG" vor. Die Wohngemeinschaft besteht aus den Sängerinnen Alishia Funken und Simone Krampe, die auch ihr Akkordeon zum Einsatz brachte. Sie erzählen mit viel Witz und Charme über Urlaubsbekanntschaften, unter zu Hilfenahme von Chansons und Operettentiteln. So verbrachten Publikum und Künstler einen besonderen Abend - mit Wohnzimmer-Wohlfühlatmosphäre.

Eine Wiederholung ist geplant.

Kurzfilmabend im Kurbelkino - 2018

 

Im August 2018 fand ein ganz besonderer Kinoabend in der Feldmark statt. Gezeigt wurden die Filme "Rotthausen 1945" von Urs Kessler und die Komödie "Familienbande".

 

 

Neue Buslinie 388 verbindet die Feldmark mit Rotthausen - 2019

 

Die Feldmarker und Rotthauser haben sich gemeinsam lange dafür eingesetzt, dass eine neue Buslinie die beiden Stadtteile direkt verbindet. Am 01.07.2019 war es dann soweit und die neue Linie 388 startete ihren Betrieb. 

Dies haben die Bürgerinnen und Bürger beider Stadtteile gemeinsam gefeiert!

 

Feldmarker Bücherschrank - 2019

 

Erster öffentlicher Bücherschrank an der Feldmarkstraße eingeweiht

 

Der Runden Tisch Feldmark hat am Freitag, 16. August den ersten öffentlichen Bücherschrank an der Feldmarkstraße eingeweiht. Der Schrank wurde vor der Sparkassenfiliale an der Feldmarkstraße 122 aufgestellt.

 

Mit dem Bücherschrank will der Runde Tisch Feldmark das Lesen und den Tausch von Büchern fördern. Denn Bücher sollten nicht nur zuhause im Schrank stehen, sondern auch gelesen werden. Daher ist die Stadtteilinitiative von der Idee des Bücherschranks begeistert.

 

In den öffentlichen Bücherschank kann jeder Bücher hineinstellen und/oder mitnehmen. Beides ist unabhängig voneinander. Um sich ein Buch mitzunehmen, braucht man nicht gleichzeitig eines abzugeben. Der Bücherschrank bietet nun einen festen Ort zum Austausch des Lesestoffs. Das alles ist natürlich kostenfrei. Der Schrank kann zu jeder Uhrzeit genutzt werden.

 

Die Idee zum Tauschschrank kam bei einem der Projekttreffen, auf denen die aktiven Feldmarker*innen Aktionen und Projekten zur Förderung ihres Stadtteils entwickeln.

 

Finanziell unterstützt wurde das Projekt durch das Bezirksforum der Stadt Gelsenkirchen. Dort hatte der Runde Tisch seine Idee eingebracht und sich umso mehr gefreut, dass sie angenommen und gefördert wurde. Der Antrag wurde anschließend von der Bezirksvertretung Mitte bewilligt und der Runde Tisch Feldmark konnte damit den Schrank kaufen.

 

Der Runde Tisch hat lange nach einem passenden Modell gesucht und den Schrank dann noch individuell ausgebaut. Die Anlieferung war ein kleines Abenteuer, genauso wie der Transport des massiven Stahlschranks zum finalen Standort ganz schön anstrengend war.

 

Der Bücherschrank steht ab sofort wettergeschützt und gut zugänglich vor der Sparkassenfiliale an der Feldmarkstraße 122 unter dem Vordach. Der Runde Tisch hofft, dass er intensiv zum Büchertausch genutzt, gut behandelt und nicht beschädigt wird. Bücherschrank-Paten werden regelmäßig nach dem Rechten sehen. Weitere Paten sind herzlich willkommen.

Feldmark-Film: "Die Feldmark: Gemeinsam stark" von Regisseur Urs Kessler - 2019-2020

Mini-Konzerte - 2020

 

Im Sommer 2020 fanden in zwei Senioreneinrichtungen in der Feldmark Mini-Konzerte statt. Diese sollten den Bewohnerinnen und Bewohnern eine Abwechslung in der Coronazeit bieten.

 

Die Konzerte der Feldmarker Musiker Linus Friedmann (Gitarrenschule da capo) und Alishia Funken wurden vom Runden Tisch Feldmark organisiert und vom Quartiersfonds der Stadt Gelsenkirchen gefördert.

Einen Mitschnitt des Auftritts im städtischen Seniorenheim Schmidtmannstraße finden Sie hier:

 

https://youtu.be/Z2EuH1dch8Q